Aktuell:

Falsche Gewinnversprechen am Telefon: Polizei fasst Betrügerbande

Ermittler in Nordrhein-Westfalen haben eine Bande gefasst, die mit falschen Gewinnversprechen am Telefon bis zu 30.000 Menschen betrogen haben soll. Zwei Verdächtige sitzen inzwischen in Haft.

Die Polizei hat eine Betrügerbande gefasst, die Senioren am Telefon abzockte. Symbolbild: Danny Elskamp/fotolia.com

Die Polizei hat eine Betrügerbande gefasst, die Senioren am Telefon abzockte. Symbolbild: Danny Elskamp/fotolia.com

Knapp zwei Jahre lang waren die Fahnder den Betrügern schon auf der Spur. Den Ermittlungen zufolge hatte die Bande von einem Call-Center in der Türkei aus bei deutschen Verbrauchern – oft Senioren – angerufen und sie in teure Gewinnspielverträge gelockt. „Dann wurden die Senioren zum Teil mit bis zu 20 Anrufen am Tag belästigt“, berichtet RP Online.

Waren die Opfer erst einmal geködert, gingen die Täter noch einen Schritt weiter. Laut Staatsanwaltschaft verkauften sie den Betroffenen am Telefon Schutzpakete gegen unseriöse Anrufe – etwa wirkungslose  Boxen zur vermeintlichen Sperrung von Telefonnummern. Wer sich weigerte zu bezahlen, wurde von den Kriminellen massiv unter Druck gesetzt. Die Täter gaben sich bei ihren Anrufen als Staatsanwälte oder Gerichtsvollzieher aus und drohte mit Kontenpfändung.Die Polizei schätzt, dass die Betrügerbande mit ihren Anrufen mehrere Millionen Euro erbeuteten.

Telefonbetrug: Datensätze von 650.000 Menschen

Drei Verdächtige wurden den Fahndern zufolge im Sommer gefasst, ein vierter Verdächtiger stellte sich selbst. Nach einem fünften wird mit europäischem Haftbefehl gesucht. Bei Hausdurchsuchungen wurden zehntausende Anschreiben und Datensätze von über 650.000 Menschen sichergestellt.„Wir gehen davon aus, dass es ganz viele Gruppen in Deutschland gibt, die nach diesem Muster verfahren“, sagte Staatsanwalt Alexander Dierselhuis bei einer Pressekonferenz.
Mehr zum Thema Falsche Gewinnversprechen am Telefon in unserem Kapitel.