Aktuell:

Bahn warnt vor Ticketkäufen auf der Internetseite „bahnheld.com“

bahnheld

Die Deutsche Bahn warnt vor Ticketkäufen auf bahnheld.com.

Die Deutsche Bahn warnt Kunden eindringlich davor, Online-Tickets auf der Seite „bahnheld.com“ zu kaufen. Gegen den Betreiber der Internetseite ermittelt die Berliner Generalstaatsanwaltschaft wegen gewerbsmäßigen Betrugs.

Ungewöhnlich drastische Warnung der Bahn: Das Unternehmen hat jetzt dringend davon abgeraten, auf der Seite bahnheld.com Zugtickets zu kaufen. Anders als auf bahnheld.de angegeben würden die dort ausgegebenen Fahrkarten nicht mit gespendeten Reisegutscheinen, sondern mit gestohlenen Kreditkartendaten bezahlt, so die Bahn.

„Das behauptete Geschäftsmodell täusche unter anderem die Zusammenarbeit mit der Bahn und gemeinnützigen Organisationen vor. Tatsache ist, dass es keine Zusammenarbeit mit der Deutschen Bahn gibt. Hinzu kommt, dass die Online-Tickets durch den mutmaßlichen Betrüger vor dem Versand manipuliert werden und damit bei einer Kontrolle als gefälscht erkannt werden können“, hieß es weiter.

Bahn: Betrugsermittlungen gegen Bahnheld.com

Kunden, die solche Online-Tickets kaufen, liefen Gefahr, Teil eines polizeilichen Ermittlungsverfahrens zu werden. Außerdem stelle die Bahn nicht bezahlte Online-Tickets den Nutzern in Rechnung, so dass die Kunden die Fahrkarten letztlich doppelt bezahlten. „Darüber hinaus geben sie dem mutmaßlichen Betrüger im Zuge des Bezahlvorgangs persönliche Daten preis, die für weitere strafbare Handlungen genutzt werden könnten“, so das Unternehmen weiter.

Die Seite bahnheld.com bietet nach eigenen Angaben „dauerhaft bis zu 50% Ermäßigung auf jede Fahrt, die du bei Bahnheld buchst“. Betrieben wird die Seite laut Impressum von einer NextSolutions Online Ltd. in der 11 Rue des Rochers in 9556 Wiltz (Luxemburg). Verbraucherschützer warnen freilich schon seit einigen Wochen vor der Seite.