Aktuell:

Bundesamt warnt: Dringend iTunes aktualisieren

Dringende Warnung für alle Apple-Fans: Wer iTunes nutzt, sollte das Programm schnellstmöglich auf die neueste Version aktualisieren. Grund sind gefährliche Sicherheitslücken.

Apple rät dringend zum iTunes-Update.

Apple rät dringend zum iTunes-Update.

Mit dem Verwaltungsprogramm Apple iTunes werden multimediale Inhalte – von Musik über Filme bis hin zu Apps – verwaltet und gekauft. Das Problem: In der bislang aktuellen Version lauern zahlreiche Sicherheitslücken. Das berichtet das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI). Durch diese Lücken können Angreifer Rechner beim Browsen im iTunes Store manipulieren und iTunes zum Abstürzen oder beliebige Anweisungen auf dem Rechner zur Ausführung bringen.

Betroffen ist Apple iTunes vor der Version 12.0.1, und zwar für alle gängigen Systeme wie Microsoft Windows 7, Microsoft Windows 8, Microsoft Windows Vista und Microsoft Windows XP ab Sp. „Mit der Verfügbarkeit von iTunes 12.0.1 schließt Apple eine große Anzahl von Sicherheitslücken, die für die unterschiedlichen Plattformen, auf denen iTunes betrieben werden kann, relevant sind. Die möglichen Auswirkungen sind so schwerwiegend, dass der Update-Empfehlung gefolgt werden sollte“, so das BSI.

Das Bundesamt spricht in diesem Zusammenhang von einem „hohen Risiko“ für Nutzer der veralteten iTunes-Version.

DAs Update wird Apple iTunes-Nutzern beim Start der Software angeboten. Man sollte das Update dann einfach bestätigen und bei Aufforderung den Rechner neu starten.