Aktuell:

Sicherheitsupdate für Mozilla Firefox, Thunderbird und Google Chrome

Eine Sicherheitslücke in einem Modul, das in Mozilla Firefox und Thunderbird, sowie in Google Chrome verwendet wird, ermöglicht einem Angreifer aus dem Internet, Sicherheitsvorkehrungen zu umgehen und sensible Daten auszuspähen.

Das berichtet das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstrechnik. Betroffen von der Sicherheitslücke sind Google Chrome vor 37.0.2062.124, Mozilla Firefox bis einschließlich 32.0.2, Mozilla Thunderbird bis einschließlich 31.1.1.

Das Bundesamt empfiehlt, die von Mozilla und Google zur Verfügung gestellten Sicherheitsupdates zu installieren. Das Risiko, durch die Sicherheitslücke in Gefahr zu geraten, sei hoch.