Aktuell:

Unbekannte erbeuten zehntausende Mail-Passwörter

Unbekannte sind in den Besitz von rund 60.000 Zugangsdaten zu Mailpostfächern gelangt. Eine entsprechende Datei mit den Daten kursiert jetzt im Internet.

Unbekannte haben zehntausende Zugangsdaten zu Mailpostfächern gestohlen. Symbolbild: Marco2811/fotolia.comPasswortklau

Unbekannte haben zehntausende Zugangsdaten zu Mailpostfächern gestohlen. Symbolbild: Marco2811/fotolia.comPasswortklau

Unter den Opfern der Datendiebe befinden sich auch zehntausende Deutsche, berichtet heise.de. Ihre Passwörter und Mailadressen stehen in einer Datei, die derzeit im Netz kurisert. Es handle sich dabei offensichtlich um die Beute von Kriminellen, die diese Informationen über Phishing oder Trojaner-Mails erbeutet hätten. Unter den Opfern seien auch Firmen und öffentliche Einrichtungen.

Die gestohlenen Daten waren auf Servern in Südeuropa abgelegt und öffentlich zugänglich. Jeder, der die Adresse kannte, konnte auf die Mail-Adressen, Klartext-Passwörter und die dazugehörigen Servernamen zugreifen. Heise hat inzwischen die Behörden eingeschaltet.

Ob und wie Betroffene des Datenklaus informiert werden, ist derzeit noch offen. Wer schon jetzt auf Nummer sicher gehen will, sollte vorsichtshalber die Passwörter zu seinen Mailpostfächern ändern. Grundsätzlich gilt, dass man ein Passwort niemals für verschiedene Dienste nutzen sollte.