Aktuell:

Aktuelle Umfrage: Deutsche Bürger fürchten Internet-Betrug mehr als die Inflation (Sponsored)

PC-Sicherheitsexperte Michael-Alexander Beisecker verrät, wie Sie die Totalüberwachung im Internet ausschalten und wie Sie sich vor Abzocke und Spionage schützen können:

Liebe Nutzer von Computerbetrug.de,

die Deutschen schätzen das Risiko im Internet betrogen und ausspioniert zu werden größer ein, als dass ihr Geld durch die Inflation immer weniger wert ist. Dies belegt eine aktuelle Bevölkerungsbefragung durch das Institut für Demoskopie Allensbach. Demnach glauben 65 Prozent der Befragten, dass die Gefahren aus dem Internet zunehmen werden. Sogar die Angst vor Terroranschlägen wird als weniger akut eingeschätzt!

Michael-Alexander Beisecker gehört zu Deutschlands führenden Experten für PC-, Internet- und Datensicherheit. Mit seinem Beratungsdienst „Ihr PC-Sicherheits-Berater“ hilft er privaten Windows-Anwendern beim Schutz ihrer Privatsphäre und persönlichen Daten im Internet. Bild: privat

Michael-Alexander Beisecker gehört zu Deutschlands führenden Experten für PC-, Internet- und Datensicherheit.
Mit seinem Beratungsdienst „Ihr PC-Sicherheits-Berater“ hilft er privaten Windows-Anwendern beim Schutz ihrer Privatsphäre und persönlichen Daten im Internet. Bild: privat

Das ist für mich als Experte für PC-, Internet- und Datensicherheit eine alarmierende Entwicklung. Es ist auch der letzte Beweis dafür, dass wir alle dringend etwas gegen diese Totalüberwachung durch Datenspione, Hacker und Onlinebetrüger tun müssen. Ich möchte Ihnen daher zeigen, was Sie als erstes tun sollten, um Ihre Privatsphäre im Internet zu schützen.

Folgen Sie dieser Anleitung, um sofort die Standort-Spionage über Ihren Internet-Browser auszuschalten. Denn wenn Sie per WLAN oder Mobilfunk surfen, lässt sich Ihr Aufenthaltsort bis auf wenige Meter genau bestimmen. Ihr Browser übermittelt Ihre IP-Adresse, Informationen über nahegelegene Funkzugangsknoten und eine Identifikationsnummer für Ihren Computer, die von Google zugeteilt und alle zwei Wochen gelöscht wird.
Diese Überwachung beenden Sie, indem Sie die Geolokalisierung bei Ihrem Browser wie folgt abschalten:

•    Internet Explorer:

1. Klicken Sie auf das Zahnrad-Symbol und wählen Sie Internetoptionen.
2. Im Register Datenschutz aktivieren Sie Nie zulassen, dass Websites Ihre physische Position anfordern.
3. Speichern Sie die Einstellung mit OK.

•    Mozilla Firefox:

1. Geben Sie in die Adresszeile des Browsers about:config ein und bestätigen Sie die Warnung.
2. Suchen Sie nach geo.enabled und klicken Sie doppelt darauf.
3. Ergebnis: Der Wert ändert sich von true auf false und Ihr Standort wird nicht mehr übermittelt.

•    Google Chrome:

1. Klicken Sie auf die Schaltfläche, dann auf Einstellungen und am Ende der Seite auf Erweiterte Einstellungen anzeigen.
2. Unter Datenschutz klicken Sie auf Inhaltseinstellungen.
3. Aktivieren Sie unter Standort die Option Abrufen meines physischen Standorts für keine Webseite zulassen.

Ich wünsche Ihnen viel Erfolg bei der Umsetzung.

Mit freundlichen Grüßen

unterschrift beisecker-1

 

Ihr Michael-Alexander Beisecker
Experte für PC-, Internet- und Datensicherheit

PS: Die Anleitung zum Ausschalten der Standortspionage ist nur der erste Schritt zu einer sicheren Internetnutzung. Viele weitere Ratschläge und beängstigende Wahrheiten über die Totalüberwachung im Internet finden Sie in meinem exklusiven Enthüllungsvideo: Klicken Sie hier, um das Video sofort anzusehen und um sich vor Datenspionen, Hackern und Onlinebetrügern sicher zu schützen.