Aktuell:

Stiftung Warentest: Das sind die besten Antivirus-Programme

Antivirus ist Pflicht: Ein Virenschutzprogramm sollte heutzutage jeder auf seinem Computer haben. Aber welches? Die Stiftung Warentest hat aktuelle Schutzprogramme unter die Lupe genommen. Das Ergebnis: Nur jedes zweite Tool schneidet wirklich gut ab.

Antivirus kostenlos und kostenpflichtig: Die Stiftung Warentest hat Programme getestet. Bild: jamdesign/fotolia.com

Antivirus kostenlos und kostenpflichtig: Die Stiftung Warentest hat Programme getestet. Bild: jamdesign/fotolia.com

Ohne Virenschutz ist der eigene Computer schon nach wenigen Minuten mit Schadprogrammen infiziert. Trojaner, die Passworte ausspionieren, Erpresserprogramme, die den Rechner sperren, Würmer, die das Adressbuch auf dem Computer kapern: Jeden Tag werden tausende neuer Schädlinge im Internet entdeckt. Umso wichtiger ist ein guter – und natürlich stets aktueller Schutz gegen die Gefahren des Netzes.

Antivirus ist allerdings nicht gleich Antivirus. Deshalb hat die Stiftung Warentest jetzt insgesamt 14 Sicherheitspakete und vier kostenlose Virenschutzprogramme getestet. Die Experten prüften dabei die Qualität des Virenschutzes, die Firewall, die Handhabung sowie die Rechnerbelastung. Denn gerade die ständig laufenden Kontrollen eines Schutzprogrammes können gerade schwächere Computer durchaus ausbremsen.

Antivirus im Test: 14 kostenpflichtige Programme gut

Das Ergebnis des Testes: Von den 14 kostenpflichtigen Virenschutzlösungen schnitten sechs mit der Note „gut“ ab. Füpnf Programme bewerteten die Prüfer als „befriedigend“, drei wurden noch als „ausreichend“ eingestuft. Insgesamt am besten im Test schnitten die Programme Eset Smart Security 5, G Data InternetSEcurity 2013 und Avira Internet Security 2013 ab.  Zum „besten Wächter“ ernannte die Stiftung Warentest Kaspersky Internet Security 2013, beim Thema Firewall schnitten F-Secure und Eset am besten ab. Das Programm Avast! Internet Security 7 erhielt ebenfalls ein „gut“, jedoch bemängelten die Experten, dass das Tool den Rechner spürbar langsamer mache.

Virenschutz kostenlos: Nur wenig auszusetzen

Antivirus kostenlos: Auch vier solcher Lösungen wurden im Test unter die Lupe genommen. Die Note „gut“ bekamen hier „Avira Free Antivirus“ und „Avast! Free Antivirus“. Viel auszusetzen hatten die Prüfer bei den kostenlosen lösungen nicht, schließlich setzten diese die gleiche Technik ein wie ihre kostenpflichtigen und aufgerüsteten Geschwister. Etwas nervend sei allenfalls die ständige Werbung in den Kostenlos-Versionen.

Den vollständigen Test der Virenschutzprogramme gibt es bei der Stiftung Warentest.

Mehr zum Thema Schutz vor Viren und Trojanern lesen Sie in unserem Kapitel, Downloads von kostenlosen und kostenpflichtigen Virenschutzprogrammen erhalten Sie hier.

 

 

1 Trackbacks & Pingbacks

  1. Leitfaden zur Erlangung des TÜV-Siegels für die Qualität der IT-Services{amazontitle} | Wshield.com

Kommentare sind deaktiviert.