Aktuell:

Abzocke mit 010040: Verbraucherschützer raten zur Gegenwehr

010040 auf der Telefonrechnung: Wer in diesen Tagen eine hohe Rechnung für die Nutzung der Vorwahl 010040 bekommt, sollte dies nicht tatenlos hinnehmen. Verbraucherschützer sprechen von Abzocke – und raten dazu, sich gegen die hohe Telefonrechnung zur Wehr zur setzen.

Symbolbild: Fotolia.com

Mit besonderen Vorwahlen lässt sich sehr oft Geld sparen. Einfach beim Call-by-Call die entsprechende Nummer wählen, schon kann man billiger telefonieren. Das Problem dabei ist, dass die Anbieter solcher Vorwahlen die Preise selbstständig festsetzen können – und dies oft auch ohne Vorankündigung tun.

So auch im Fall der 010040. Der Anbieter hatte den Preis vor einigen Wochen ganz plötzlich von wenigen Cent auf 1,99 Euro pro Minute erhöht, berichteten die Verbraucherzentrale NRW und das Portal „billiger-telefonieren.de“. In den vergangenen Tagen trudelten dann bei den Nutzern der Nummer 010040 zum Teil immens hohe Rechnungen ein.

Entsprechend schlagen Verbraucherschützer nun auch Alarm. Eine solche Preiserhöhung sei Wucher, sagte der Chef der Verbraucherzentrale NRW, Klaus Müller, der „Rheinischen Post“. Er riet Betroffenen, den strittigen Betrag von der Telefonrechnung abzuziehen und per Einschreiben gegen die Forderung Beschwerde einzulegen. Lastschriften sollten entsprechend zurückgebucht und die Telekom darüber informiert werden.

Enorme Preisssprünge bei Call-by-Call-Nummern sind nichts Außergewöhnliches. Die Anbieter setzen hier darauf, dass Betroffene die immensen Kosten ohne Widerstand bezahlen, weil ihnen der Aufwand der Gegenwehr zu hoch ist. Ähnilch dürfte es, so Verbraucherschützer, auch bei der 010040 sein.