Aktuell:

“Abmahnung wegen Urheberrechtsverletzung“: Noch mehr Betrugs-Mails von Dr. Kroner & Kollegen

Dr. Kroner & Kollegen treiben weiter ihr Unwesen: Am vierten Tag in Folge erhielten Internetnutzer am Dienstag betrügerische Mails mit dem Betreff  “Abmahnung wegen Urheberrechtsverletzung – Filesharing“. Inzwischen hat die Polizei die Ermittlungen aufgenommen.

Seit Samstag verschicken unbekannte Kriminelle unter der Adresse [email protected] Mails, die auf den ersten Blick wie eine echte Abmahnung von einer Kanzlei namens Dr. Kroner & Kollegen wirken. Bild: eleven

Seit Samstag verschicken unbekannte Kriminelle unter der Adresse [email protected] Mails, die auf den ersten Blick wie eine echte Abmahnung von einer Kanzlei namens Dr. Kroner & Kollegen wirken.  “Abmahnung wegen Urheberrechtsverletzung – Filesharing“, lautet der Betreff der Nachricht. In ihr wird behauptet, der Empfänger haben vergangenes Jahr über Megaupload urheberrechtlich geschützte “Filmwerke, TV-Serien und Musikdateien” heruntergeladen.  Dafür solle er im Rahmen eines Vergleichs 149,95 Euro an eine Volksbank Slovensko zahlen. Wer sich auf der Vergleich nicht einlässt, so droht “Dr. Kroner&Kollegen”, müsse damit rechnen, einen noch höheren Betrag zahlen zu müssen.

Scheinbare Abmahnungen von Dr. Kroner & Kollegen verunsichern Internetnutzer

Die offensichtlich massenhaft verschickte Abmahnung sorgt für erheblichen Wirbel und bei vielen Empfängern auch für Verunsicherung. Denn in Deutschland existiert bekanntlich eine regelrechte Abmahn-Industrie: Diverse Rechtsanwälte haben sich darauf spezialisiert, die – meist jugendlichen – Benutzer von Tauschbörsen herauszufinden und sie – genauer: ihre Eltern – kostenpflichtig abzumahnen. Böse Zungen behaupten schon, mit dem massenhaften Abmahnen von sogenannten „Raubkopierern“ verdiene die Film- und Musikindustrie in bestimmten Fällen besser als mit dem eigentlich Verkauf ihrer urheberrechtlich geschützten Werke.

Mails sind nur ein geschickter Betrugsversuch

Entsprechend „echt“ wirkt so auch die aktuelle „Abmahnung von Kroner & Kollegen. Tatsächlich aber handelt es sich nur um einen recht geschickten Betrugsversuch. Die angeblich in München sitzende Anwaltskanzlei gibt es nämlich gar nicht. In der verschickten „Abmahnung wegen Urheberrechtsverletzung – Filesharing“ stecken diverse juristische Fehler, die echten Anwälten so wohl nicht unterlaufen würden. Und auch die Aufforderung, das Geld auf ein ausländisches Konto zu überweisen, passt nicht zum Geschäftsgebahren einer echten Abmahn-Kanzlei.

Provider sperrt Internetseite kroner-kollegen.de

Die unbekannten Täter scheinen sich ihrer Sache allerdings ziemlich sicher zu sein. Denn auch am heutigen Dienstag, drei Tage nach Beginn der Spam-Welle, berichteten Internetnutzer wieder, dass sie Mails von „Dr. Kroner & Kollegen“ erhalten hätten. In verschiedenen Bundesländern hat die Polizei Medienberichten zufolge Ermittlungen gegen die Betrüger aufgenommen. Der Provider „United-Domains“ hat die erst vor zwei Wochen in Österreich registrierte Betrugs-Seite „kroner-kollegen.de“ mittlerweile gesperrt.

 

Mehr zum Thema

“Abmahnung wegen Urheberrechtsverletzung“ durch Kroner & Kollegen ist Betrug

Megaupload: Das kommt auf Nutzern zu

Was tun bei einer Abmahnung?

 

1 Trackbacks & Pingbacks

  1. Mit betrügerischen Abmahnungen will „Anwaltskanzlei“ abzocken – Schwäbisches Tagblatt | Anwalt Recht

Kommentare sind deaktiviert.