Aktuell:

Nach dem „BKA-Trojaner“ der „GEMA-Trojaner“

Der sogenannte „BKA-Trojaner“ – nicht zu verwechseln mit dem „Bundestrojaner“ oder auch „Staatstrojaner“ – hat tausende Rechner in Deutschland in mehreren Wellen erfasst und etliche der Rechner unbenutzbar hinterlassen. Jetzt scheint es fast, als würde er von einem „GEMA-Trojaner“ abgelöst.

Bekannt wurde die sogenannte „Ransomware“ (von englisch „Ransom“ für „Lösegeld“) als „BKA-Trojaner“ oder „Bundespolizei-Trojaner“: den Opfern wurde von der Schadsoftware der Zugriff auf den Rechner gesperrt – angeblich von der Bundespolizei. Grund für die Sperrung sollen kinderpornografische oder gegen das Urheberrecht verstoßende Daten sein, die angeblich auf dem Rechner gefunden wurden. Die Sperre würde wieder aufgehoben, sobald der Benutzer 200 Euro in Form von Ukash-Gutscheinnummern an eine auf dem Bildschirm angegebene Mailadresse geschickt hat.

Der Versand der Gutscheine bringt freilich nicht das gewünschte Ergebnis. Der Rechner bleibt gesperrt, nur das Geld ist weg. Heute wurde Computerbetrug.de ein Screenshot eines potentiellen Nachfolgers zugeschickt: die neue Ransomware gibt sich als von der GEMA geschickt aus. Angeblich hätte der User gegen das Urheberrecht verstoßen. Es seien urheberrechtlich geschützte Musikstücke auf dem Rechner gefunden und verschlüsselt worden. Zugriff auf Rechner und Dateien gebe es nur, wenn man Ukash-Voucher im Wert von 50 Euro kaufe und die Nummer über die eingeblendete Bildschirmtastatur eingibt. Eine Mailadresse ist nicht angegeben.

Mit Hilfe von Ukash kann man weitgehend anonym Geld im Internet verschicken. Über einige Zwischenstationen sorgen die Täter dafür, dass die Spur zu ihnen verwischt wird.

Auch hier darf man getrost davon ausgehen, dass eine Zahlung nichts bringen wird. Wir raten jedenfalls dringend davon ab. Sie sollten zu Ihrer Sicherheit auf jeden Fall Ihren Virenscanner updaten. Bislang liegen uns aber keine Hinweise vor, ob der Schädling schon von einigen oder allen Virenscannern erkannt wird.

Wir halten Sie auf dem Laufenden, wenn es Neuigkeiten gibt.

Mehr zum Thema

Ransomware: Das müssen Sie über Erpressung per Lösegeld-Trojaner wissen

BKA-Trojaner: Polizei warnt vor Erpresser-Programm im Internet

Viren,Trojaner, Würmer: Das müssen Sie wissen

 

3 Trackbacks & Pingbacks

  1. Nach dem “BKA-Trojaner” der “GEMA-Trojaner” | MG Blog
  2. » Wer noch davon profitiert, wenn es gang und gäb … Nachtwächter-Blah
  3. Eine kurze Geschichte der Computerviren | Kotzendes Einhorn

Kommentare sind deaktiviert.