Aktuell:

mms-4free.com: Vorsicht Abzocke per SMS und Abo-Falle

mms-4free.com ist die Adresse einer Webseite, auf der es nur um eines geht: Abzocke von Verbrauchern. Hereinfallen sollte man auf die Masche nicht – und zahlen auf gar keinen Fall.

mms-4free.com ist eine klassische Abofalle. Wer per SMS auf dei Seite gelockt wurde, sollte keine Daten eintragen. Screenshot: Computerbetrug.de

Handybesitzer in ganz Deutschland berichten aktuell, dass ihnen eine merkwürdige SMS zugestellt wurde.  „Eine Videonachricht war zu groß um zugestellt zu werden. Abrufen unter www.mms-4free.com mit dieser ID: xxxxxxxx“, heißt es den Betroffenen zufolge in den Kurznachrichten. Ein Zugangs-Code für die entsprechende Internetseite mms-4free.com werde  dabei auch gleich mitgesendet.

Wer der SMS vertraut und sich auf der Webseite mms-4free.com anmeldet, bekommt natürlich nicht die versprochene MMS zu sehen. Stattdessen erhält er wenig später eine Rechnung von einer Primetel Ltd. aus Malta, die sich für die Registrierung auf mms-4free.com bedankt. Die Firma behauptet dann, es wäre ein Vertragsschluss für die Nutzung einer Videodatenbank abgeschlossen worden. Der Zugang soll 96,00 Euro im Jahr kosten und im Voraus zu bezahlen sein. Die Beendigung könne nur durch Kündigung erfolgen, sonst verlängere sich der Vertrag um ein weiteres Jahr.

mms-4free.com: „Dies ist eine typische Abofalle“

Für Verbraucherschützer wie die Verbraucherzentrale  Schleswig-Holstein ist allerdings klar: „Dies ist eine typische Abofalle. Gezahlt werden muss nur, wenn ein rechtswirksamer Vertrag zustande gekommen ist. Da in der Regel die Preisangabe auf der Internetseite versteckt war, ist zumindest diese nicht Vertragsinhalt geworden. Eine Zahlungspflicht besteht somit nicht.“

Die Verbraucherzentrale rät, keinesfalls zu zahlen und sich gegen die Forderung zu wehren.

Tatsächlich ist die Masche alles andere als neu. Bereits seit Anfang 2011 versuchen Abzocker, mit der angeblich wartenden MMS Verbraucher in eine Abofalle zu locken.