Aktuell:

Handy-Abo kündigen: So funktioniert es bei jedem Anbieter

Handy-Abo kündigen: Was einfach klingt, ist in der Praxis oft schwierig. Denn egal ob Celldorado, Bobmobile, Buongiorno, Jamba oder Blinkogold – jeder Anbieter hat einen anderen Weg und eine andere Nummer für die Kündigung des Vertrags. Lesen Sie hier, wie die Kündigung bei Ihrem Vertrag trotzdem funktioniert.

 

Telefonrechnung. Bild: PeJo/Fotolia.com

Der Schreck kommt meist mit der Telefonrechnung, beim Prepaid-Handy nach Blick auf das Guthaben: Bei der Bestellung eines bestimmten Dienstes im Internet, bei Facebook, in der App oder direkt im Handy hat man gewollt oder ungewollt ein Abonnement abgeschlossen. Von diesem Zeitpunkt an bucht der Anbieter regelmäßig seine Abo-Gebühren ab – mal 2,99 Euro, mal 4,99 Euro pro Durchlauf. Im Gegenzug darf man sich eine bestimmte Zahl von mp3, Klingeltönen, Wallpapern oder Tests aufs Handy landen – wenn man das überhaupt will.

Was für die Anbieter eine Millionengeschäft ist, bringt viele Handynutzer zur Verzweiflung: Oft ist ihnen nämlich gar nicht bewusst, dass sie nicht nur eine einmalige Dienstleistung bestellt haben, sondern gleich ein kostspieliges Abo abschlossen.

Ähnlich das Problem für Eltern, deren minderjährige Kinder mehr oder weniger freiwillig in der Abo-Falle landeten. Auch sie stehen vor der Herausforderung, das strittige Handy-Abo per SMS oder Webseite zu kündigen. Von Abzocke und Betrug ist da gerne die Rede, von Kostenfallen – aber eben auch vom Problem, das strittige und teure Abo so schnell wie möglich zu kündigen

Die bekannten Anbieter von Handy-Abos über Premium SMS – von Celldorado über Bob Mobile, Buongiorno und Jamba bis zu Blinkogold – bieten auf ihren Internetseiten, in der Regel aber auch per SMS die Möglichkeit, die bei ihnen geschlossenen Verträge zu kündigen.

Abo am Handy kündigen: Die wichtigsten Schritte

Wer ein Handy-Abo kündigen will, sollte zunächst einmal wissen, welchen Vertrag er überhaupt abgeschlossen, welchen Dienst er abonniert hat. Das ist bei allen Anbietern per Abfrage über eine bestimmte SMS-Nummer möglich. Im zweiten Schritt kann der Dienst dann gekündigt werden.

Problematischer wird der Fall, wenn Minderjährige das Handy-Abo ohne Wissen und Zustimmung ihrer Eltern abgeschlossen haben. Doch auch hier ist die Rechtslage bereits klar. Diverse Gerichte haben in den Vergangenheit entschieden, dass Abonnement-Verträge von Kindern und Jugendlichen nicht wirksam sind, wenn deren Eltern nicht zugestimmt haben oder zustimmen.

Kündigung von Handy-Abos per Premium SMS steht auch im Mittelpunkt eines eigenen Kapitels bei Computerbetrug.de.