Aktuell:

99downloads.de: Ermittler stellen 85.000 Euro sicher

99downloads.de hat als Abofalle im Internet für Schlagzeilen gesorgt. Jetzt wird wegen Betrugs gegen die mutmaßlichen Hintermänner ermittelt.

Wie die Staatsanwaltschaft Hamburg jetzt im elektronischen Bundesanzeiger (www.ebundesanzeiger.de) berichtet, wird „wegen des Verdachts des Betruges im Zusammenhang mit den unter der Firma Belleros Premium Media Limited über die Webseite www.99downloads.de angebotenen Internet-Dienstleistungen“ gegen zwei Tatverdächtige ermittelt.

Im Zuge der Ermittlungen seien auch Vermögenswerte sichergestellt worden. Damit sollen Geschädigte der Seite 99downloads.de und der Belleros Media Limited in Hamburg die Möglichkeit bekommen, ihr Geld zurückzufordern.

Konkret geht die Staatsanwaltschaft Hamburg davon aus, dass „die Gesamtzahl der Geschädigten mindestens 2.232 beträgt und sich der Gesamtschaden auf mindestens 246.167,28 € beläuft„. Sichergestellt werden konnte allerdings nur ein Teil der Beute: Forderungen gegen Banken in Höhe von rund 85.000 Euro.

Wer Geld, das er wegen Rechnungen, Zahlungsaufforderungen oder Anwaltsschreiben von 99downloads.de bezahlt hat, zurückfordern will, solle sich mit einem Anwalt in Verbindung setzen, so die Staatsanwaltschaft weiter. Sich einfach nur bei der Staatsanwaltschaft zu melden und Ansprüche auf das Geld anzumelden, sei dagegen sinnlos.

Anträge auf Akteneinsicht müssten bei der Abteilung 74 der Staatsanwaltschaft Hamburg unter der Geschäfts-Nr. 7450 Js 226/09 und nach Anklageerhebung gegebenenfalls beim zuständigen Gericht gestellt werden.