Aktuell:

Sofort-Kredit: Abzocke mit 0900-Nummern

Verbraucherschützer warnen vor einer neuen Abzocke mit 0900-Nummern. Statt einen Kredit zu bekommen, flattert den Opfern nur eine hohe Rechnung ins Haus.

Anlass der Warnung ist ein Mann, der in der Zeitung nach einer Kreditvermittlung suchte. In einer Anzeige wurde ihm ein „Sofort-Kredit“ angeboten. Als der Österreicher sich auf das Inserat hin meldete, wurden zunächst seine Daten aufgenommen und er erhielt dann eine andere Telefonnummer, bei der er anrufen sollte.

Die Dame am anderen Ende der Leitung gab die Nummer weiter: „Null, neunzig,“ und nach einer Pause setzte sie fort mit „null, fünf…“ Damit versuchte sie laut Arbeiterkammer Burgenland zu kaschieren, dass es sich um eine kostenpflichtige 0900-Nummer handelte.

Bei der 0900-Nummer wurde der Mann immer wieder weiterverbunden und warten gelassen. Nach einer Viertelstunde legte er dann aber doch entnervt und unverrichteter Dinge wieder auf. „Mit der nächsten Telefonrechnung, kam auch die unerfreuliche Erkenntnis, dass dieser Anruf mehr als 50 Euro gekostet hatte“, so die österreichischen Verbraucherschützer.

Außerdem stellte die Firma in Deutschland eine Rechnung über 388,50 Euro Bearbeitungsgebühr aus. Da allerdings kein Vertrag abgeschlossen wurde, ist zumindest diese Gebühr hinfällig, heißt es vom AK-Konsumentenschutz.