Aktuell:

gratis-systemcheck.com: Vorsicht Datensammler!

Auf der Seite gratis-systemcheck.com wird eine kostenlose Überprüfung des Rechners versprochen. Wer deshalb seine Daten eingibt, könnte aber eine böse Überraschung erleben.

„Machen Sie mit uns Ihren Computer sicher“, versprechen die Betreiber der Seite gratis-systemcheck.com großspurig. „Freundliche, hochqualifizierte Techniker“ stünden dort bereit, um den Computer per Telefon zu überprüfen. Man müsse in das Formular auf der Seite lediglich Vorname, Name, Mailadresse, Telefonnummer und beste Anrufzeit angeben. Und natürlich sei dieser Service kostenlos.

Wer auf die Behauptungen hereinfällt und – etwa nach Erhalt einer Werbemail – tatsächlich seine Daten auf der Seite eingibt, könnte allerdings in eine Falle laufen. Denn was anschließend mit diesen Daten geschieht, hat er nicht mehr in der Hand: Sie könnten an Adresshändler verkauft werden. Sie könnten für Werbezusendungen missbraucht werden. Oder sie könnten dafür verwendet werden, den gutgläubigen Verbraucher bei dubiosen Internetdiensten anzumelden. Die Folge: Der Betroffene wird anschließend mit Rechnungen, Mahnungen und Inkassobriefen bombardiert – weil er sich ja angeblich mit Namen und Mailadresse irgendwo angemeldet habe.

Ganz unwahrscheinlich sind obige Szenarien bei der Seite gratis-systemcheck.com nicht. Denn für die Seite zeichnet eine „Be a winner Limited Gruppe“ mit einem Postfach in Belize (Zentralamerika) verantwortlich. Und diese Firma fiel in der Vergangenheit immer wieder mit Kostenfallen und fragwürdigen Diensten wie „dein-casting.com“, „handy-gewinner.com“, „reisegewinner.net“ oder „autogewinner.com“ auf.

Ohnehin dürften die eigentlichen Verantwortlichen für die Seite nicht in Belize stecken, sondern in Deutschland. Dass die Firma allerdings „150 Mitarbeiter“ hat, wie auf gratis-systemcheck behauptet wird, darf nach einem Blick hinter die Kulissen getrost bezweifelt werden.

Zusammengefasst:

  • Seien Sie immer misstrauisch, wenn Sie auf Internetseiten persönliche Daten eingeben müssen oder sollen
  • Seien Sie auch misstrauisch, wenn Ihnen kostenlose Dienstleistungen versprochen werden. Niemand hat etwas zu verschenken.
  • Überprüfen Sie immer, mit wem Sie es im Internet zu tun haben. „Googlen“ Sie die Namen von Firmen und Verantwortlichen, ehe Sie mit diesen Geschäfte machen oder sonstwie in Kontakt treten.