Aktuell:

Neuwagen für 199,90 Euro: Mutmaßliche Online-Betrüger gefasst

Die Hamburger Polizei hat zwei mutmaßliche Online-Betrüger gefasst. Die beiden Männer hatten im Internet Neuwagen angeboten – für nur 199,90 Euro. Über 1000 Menschen sollen auf die Masche hereingefallen sein – und müssen jetzt um ihr Geld bangen.

Das Angebot der Brüder im Alter von 25 und 22 Jahren klang schon verlockend. Nur 199,90 Euro sollte es kosten, zwei Jahre lang einen Neuwagen zu fahren – Steuer, Inspektionen und Vollkasko inklusive. Denn Anschaffung und laufende Kosten würden von Partnerfirmen finanziert, die auf dem Fahrzeug werben. Lediglich 199,90 Euro müssten die künftigen Autobesitzer zahlen, hieß es auf den Internetseiten der Brüder weiter. 99,90 Euro vorab, der Rest dann bei Erhalt des Wagens.

Über 1000 Menschen, so die Ermittlungen der Polizei, fielen auf die Masche der Hamburger Brüder herein. Sie überwiesen das Geld – und warteten fortan auf das versprochene Auto.

Bis heute. Denn die versprochenen Autos gab es nicht. Und die Werbepartner auch nicht. Stattdessen sammelten die Brüder das erbeutete Geld ein und schafften es täglich zur Seite.

Weit kamen die beiden Männer damit allerdings nicht. Der Bank fiel das merkwürdige Verhalten der Brüder auf. Die Polizei griff ein und durchsuchte Büro und Wohnungen der Männer. Dabei wurden allerdings nur noch 10.000 von den erbeuteten 100.000 Euro sichergestellt.

Die Brüder – laut Hamburger Morgenpost sind beide bereits einschlägig bekannt – sitzen mittlerweile in Untersuchungshaft. Das Hamburger Landeskriminalamt bittet Opfer nun, sich zu melden. Denn zunächst hatte niemand Anzeige erstattet – weil den Betroffenen der Betrug nicht auffiel. „Die Leute warten noch immer auf ihr Auto“, so Beate Küster, Leiterin der Dienststelle Finanzermittlungen im Landeskriminalamt, gegenüber den Medien.