Aktuell:

Dialer wählen Satelliten-Nummer an

Es klingt wie ein Aprilscherz, aber es ist traurige Wahrheit. Polizei, Verbraucherschützer und User müssen sich aktuell mit einer neuen Art der Abzocke mit Dialern befassen: Wählprogramme, die sich über hochtarifierte Satelliten-Nummern ins Netz verbinden. Etliche Betroffene sind bereits bekannt, die Täter freilich noch nicht.

Die Opfer staunten nicht schlecht, als die in den letzten Tagen ihre Telefonrechnungen erhielten. Verbindungen zu ihnen völlig unbekannten Nummern waren darin aufgeführt, etwa zu 0088 213881 0510, 0088 213881 1225, oder auch 0088 213881 1582. Wie sich herausstellte, handelte es sich um Satelliten-Rufnummern, konkret zum Satelliten Emsat. In anderen bekannt gewordenen Fällen tauchten offenbar auch die Einwahlnummern 0088 213881447, bzw. 0088 21388 1407 auf. Verbindungen dieser Art wurden den Angaben zufolge mit rund drei Euro pro Minute abgerechnet. Unsere Kollegen von Internetfallen.de berichten zudem von Betroffenen, deren Verbindungen auf der Rechnung exakt 30 oder 40 Minuten dauerten – zum Preis von 89 Euro.

Nicht ganz eindeutig ist bislang, welche Dialer hinter diesen hochtarifierten Einwahlen stecken. In mindestens einem Fall handelt es sich offenbar um ein Einwahlprogramm eines holländischen Betreibers namens 147-1.exe, das sowohl deutsche 0190-Verbindungen als eben auch Satelliten-Rufnummern anwählt. Die Kollegen von Internetfallen.de kamen dagegen zum Schluss, dass es sich um den Dialer eines Betreibers mit Sitz in Italien handelt. Der Dateiname laute A091EMT.exe, bzw. A093EMT.exe. In diesem Fall erfolge Download und Einwahl komplett über ActiveX gesteuert und vom User unbemerkt. Freilich ist nicht auszuschließen, dass mehrere Betreiber gleichzeitig auf die Idee gekommen sind, wie man Opfer schnell und unter Umgehung möglicher Sperren um ihr Geld bringen kann. Das würde bedeuten, dass aktuell mehrere Dialer dieser Art im Umlauf sind.

Nach den uns vorliegenden Informationen befassen sich bereits Polizeidienststellen in mindestens zwei Bundesländern mit dieser neuen Art der Dialer-Abzocke. Nachdem die Erkenntnisse bisher nicht eindeutig sind, ist Internetsurfern zu raten, ihre Telefonrechnungen ganz genau zu kontrollieren. Vor allem bei 0088-Vorwahlen sollte man stutzig werden. Wer sich durch derartige Einwahlen getäuscht oder betrogen fühlt, sollte nichts mehr an seinem PC ändern und umgehend Anzeige gegen Unbekannt erstatten. Wir von Dialerschutz.de bitten darum, uns Fälle dieser Art umgehend zu melden. Nur so kann abgeklärt werden, ob hier eine neue Welle des Dialer-Betrugs rollt, oder ob es sich um einige wenige Einzelfälle handelt.

Eine herkömmliche 0190/0900-Sperre schützt nicht vor teuren Satelliten-Einwahlen. Wirksamen Schutz bieten entsprechende Hardwarelösungen mit Erlaubnislisten oder die explizite Sperrung der Vorwahl 0088 beim jeweiligen Netzbetreiber. Auch die aktuellen Schutzprogramme können dazu beitragen, unerwünschte Einwahlen über die Nummern zu verhindern. Eine hundertprozentige Lösung stellt Software freilich nie dar.